Dr. med. Jörg Runge, Dr. med. Harald Schnieders
Dr. med Uwe Frerichmann, Dr. med. Franz Otto Fraedrich, Ansgar Jürgens

Akupunktur

Eine Therapiemethode, die sich seit langem bewährt hat

Akupunktur gibt es bereits seit ca. 2.500 Jahren. Die Therapiemethode ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM): Die Akupunktur-Lehre geht von einer Lebensenergie aus, die für die Gesundheit des Körpers verantwortlich ist. Durch eine systematische Stimulation von genau definierten Hautpunkten sollen Beschwerden gelindert und bei Erkrankungen Verbesserungen erreicht werden. Das Verfahren sorgt für eine Beseitigung von Energieblockaden und aktiviert die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers.

Wir sind Ihre Experten für Akupunktur!

In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine alternative Möglichkeit der Akupunktur-Behandlung an. Unser Ziel ist es, Ihren Schmerz und Ihre Beschwerden zu lindern, ohne dabei auf Medikamente zurückzugreifen. Die Behandlung erfolgt nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin: Wir stimulieren die Körperpunkte mittels Einmalstahlnadeln, die auf den Punkten platziert und für ca. 20 Minuten dort belassen werden.

Eine Behandlung – unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten

Für folgende Beschwerden kann sich Akupunktur anbieten:

  • Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich
  • Knöchelgelenk-, Knie- und Hüftbeschwerden
  • Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden
  • chronische Schmerzen, z. B. am Ellenbogen oder Schulter (sog. Tennis- oder Golfarm)

Lassen Sie Ihre Beschwerden lindern: Kommen Sie in unsere Praxis und profitieren Sie von einer Akupunktur-Behandlung.

 

Was versteht man unter Akupunktur?

Akupunktur ist die gezielte, therapeutische Beeinflussung von Körperfunktionen über spezifische Punkte der Körperoberfläche mit Nadeln. Sie umfasst die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen auf Basis der traditionellen chinesischen Medizin und moderner Akupunkturverfahren. Akupunktur wirkt u. a. über eine Anregung und Wiederherstellung der körpereigenen Regulation. Sie wird in den verschiedenen Fachgebieten in Prävention, Therapie und Rehabilitation bei funktionellen, psychosomatischen und organischen Erkrankungen sowie bei Schmerzzuständen eingesetzt. Ihre Anwendung ist auch bei langfristiger Behandlung ausgesprochen risikoarm.

Wann lohnt sich eine Akupunktur-Behandlung?

Wir setzen die Akupunktur vornehmlich bei chronischen Schmerzsyndromen ein, insbesondere bei chronischen Kniegelenksbeschwerden (Arthrose) und tieflumbalen Kreuzschmerzen (LWS-Syndrom). Entsprechende Behandlungen bieten wir Ihnen gerne an, wobei auch andere Erkrankungen des Bewegungsapparates einer Akupunktur-Behandlung zugänglich sein können.

Wie läuft eine Akupunktur-Behandlung ab?

Es werden an bestimmten Stellen Ihres Körpers kleine, dünne Akupunkturnadeln platziert. Sie bleiben etwa 20 bis 30 Minuten an Ihrem Körper, während Sie sich auf einer Liege entspannen. Anschließend werden die Nadeln entfernt. Die erste Wirkung kann bereits innerhalb von wenigen Minuten oder Stunden eintreten – dies ist allerding von Patient zu Patient unterschiedlich.

Ist Akupunktur schmerzhaft?

Bei dem Einstich der Nadel merken Sie einen leichten Schmerz – sind die Nadeln richtig platziert, merken Sie davon nicht mehr viel. Es kann während der Ruhephase ein leichtes Kribbeln, ein Ziehen oder ein Wärmegefühl entstehen – aber kein Schmerz.

Wird Akupunktur von der Krankenkasse bezahlt?

Die Kosten einer klassischen Akupunktur werden von den gesetzlichen Krankenkassen seit 2007 komplett übernommen. Dafür bedarf es allerdings gewisser Voraussetzungen, z. B. müssen die Schmerzen der Lendenwirbelsäule oder eine Kniegelenksarthrose chronisch sein, also seit mindestens sechs Monaten bestehen. Anderenfalls tragen Sie die Kosten selbst.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Akupunktur-Behandlungen? Machen Sie einen Termin aus und kommen Sie in unsere Praxis: Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten der Behandlung und klären etwaige Unklarheiten.

Dr. med. Jörg Runge

Dr. med. Uwe Frerichmann